Trampolinturnen - News

Okt23

Deutscher Meister im Synchronturnen und Vizemeister mit der Mannschaft – Grandioses Ergebnis für Simon Ramacher

Abteilung: Trampolinturnen

Deutscher Meister im Synchronturnen und Vizemeister mit der Mannschaft – Grandioses Ergebnis für Simon Ramacher

Zum letzten nationalen Höhepunkt des Jahres im Trampolinkalender trafen sich die besten Aktiven aus der ganzen Bundesrepublik im Rheinhessischen Worms zu den Deutschen Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen und den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. In gewohnt professioneller Art sorgte der TV Leiselheim in seiner großzügigen Wettkampfstätte für den entsprechenden Rahmen für die nationalen Titelkämpfe.

 
In der Altersklasse 15/16 trat Simon Ramacher zusammen mit Eduard Melnichuk aus Salzgitter an. Das Duo, das bereits bei den Dutch Open auf das Treppchen sprang, turnte sich nach der Pflichtübung auf den ersten Platz. Einen Dämpfer mussten die beiden 16jährigen hinnehmen, als Eduard in der Kürübung des Vorkampfs einen der geplanten Sprünge ausließ, was den Übungsabbruch zur Folge hatte. Das Team fiel damit auf Rang drei zurück. Im dreipaarigen Finale traten Simon und Eduard damit als Erste vor das Kampfgericht. Hier konnten die beiden nun vorlegen und zeigten eine komplette Kürübung in sehr guter Höhe und Ausführung, die mit 43,260 Punkten bewertet wurde. Paul und Patrick Ehlert aus Itzehoe konnten mit ihrer Übung diesen Wert nicht knacken. Niemand rechnete damit, dass die Führenden nach dem Vorkampf, Max Budde und Caio Lauxtermann aus Cottbus, den Sieg noch aus der Hand geben würden. Sie begannen ihre Übung allerdings direkt mit Höchstschwierigkeiten, riskierten zu viel und brachten nach Abbruch nur zwei Übungsteile in die Wertung. „Wir freuen uns riesig über die Medaille! Wir haben in der letzten Woche noch in Salzgitter gemeinsam bei Katka Prokesova trainiert. Dass das jetzt so gut geklappt hat, ist super!“, strahlte Simon nach dem Wettkampf.

Okt06

Deutsche Einzelmeisterschaften im Trampolinturnen: Achtungserfolge für Willicher Trampoliner

Abteilung: Trampolinturnen

Deutsche Einzelmeisterschaften im Trampolinturnen: Achtungserfolge für Willicher Trampoliner

Hanseatische Luft schnupperten die Trampoliner des DJK VfL Willich am 29.09.2018. Der Bramfelder SV lud die besten deutschen Trampolinturner nach Hamburg zur Deutschen Einzelmeisterschaft. Mit dabei waren Lea Tups, Jasmin Mölters und Simon Ramacher.

Okt06

Extertal-Cup: Finalplätze für Willicher Trampolinturnerinnen

Abteilung: Trampolinturnen

Extertal-Cup: Finalplätze für Willicher Trampolinturnerinnen
Von Höhen und Tiefen war die Reise ins westfälische Bösingfeld zum 35. Extertal-Cup für die Willicher Trampoliner gekennzeichnet. Am Samstag 15.09.2018 nutzten Lea Tups, Jasmin Mölters und Simon Ramacher den Premium-Wettkampf zu einer letzten Standortbestimmung vor den Deutschen Meisterschaften. Lea konnte in der Altersklasse AK 13/14 ihre Chance nutzen und erreichte als siebte das Finale der acht besten Turnerinnen. Hier gelang ihr noch einmal eine saubere Kür und sie konnte so einen tollen fünften Platz für sich verbuchen.
Jul28

Der DJK-VfL 1919 Willich e.V. trauert um Abteilungsleiter und Trainer Christian Stapf

Abteilung: DJK-VfL 1919 Willich e.V. | Trampolinturnen

Der DJK-VfL 1919 Willich e.V. trauert um Abteilungsleiter und Trainer Christian Stapf

Im Alter von 50 Jahren ist am 23.7.2018 völlig unerwartet Christian Stapf verstorben. Er war seit ihrer Gründung das Herz der Trampolinabteilung des DJK-VfL 1919 Willich e.V.

Nicht nur sportlich, sondern auch ganz besonders menschlich, hinterlässt Christian Stapfs plötzlicher Tod eine große Lücke im Trampolinsport, dem er sich seit den 90er Jahren verschrieben hatte.
Erste Sprünge wagte er als Student im Turn-Team Köln, wo er als Aktiver selbst Treppchenplätze bei Deutschen Meisterschaften errang. Schon wenig später engagierte er sich bereits in Köln als Trainer. Ab 1999 zog es Christian Stapf an den Niederrhein, wo er zunächst beim Kempener TV als Trampolintrainer tätig war. Parallel unterstützte der Lehrer für Sport, Biologie und Mathematik, der zuletzt als Abteilungsleiter an der Gesamtschule Volksgarten in Mönchengladbach und davor als Lehrer und Schulleiter der Johannesschule Anrath beschäftigt war, die Aktiven des TuS Schwarz-Weiß Brauweiler mit seinem Können. Ab 2009 wechselte er nach Willich, wo er im DJK-VfL Willich mit dem Aufbau einer Trampolinabteilung begann. Das Interesse am Sport in luftiger Höhe war groß und schnell entwickelte sich eine florierende Trampolingruppe. Als Trainer führte Stapf zahlreiche junge Sportlerinnen und Sportler auf regionaler und überregionaler Ebene zu Erfolgen: Rheinische Meister, LTV-Pokal-Sieger und Deutsche Mannschaftsmeister, Deutsche Meistertitel im Synchronturnen sowie unzählige Finalteilnahmen auf bedeutenden Trampolinwettkämpfen gehen auf sein Konto. Viele seiner Aktiven schafften unter seiner Anleitung den Sprung in Landes- und auch Bundeskader.

Neben seinem sportlichen Wirken wird Christian Stapf aber insbesondere wegen seines besonderen persönlichen Engagements und seines vollen Einsatz für den Sport und seine Aktiven in Erinnerung bleiben.

Auch die Aktivitäten, die er in seiner Freizeit zusätzlich für die Jugendlichen organisierte, hinterlassen ihre Spuren: Trainingscamps und Ferienaktionen, in denen er für die Aktiven Sport und Freizeit abseits des schulischen und sportlichen Alltags initiierte. Christian Stapf hatte die besondere Gabe, Leistung und Spaß zu kombinieren, wodurch er seine Turnerinnen und Turner immer wieder motivierte und für sie zu einer besonderen Bezugsperson wurde.

Mit Christian Stapf verlieren der DJK-VfL Willich und seine Aktiven nicht nur einen hochengagierten Trainer und Abteilungsleiter, sondern insbesondere einen guten Freund und Vertrauten.

Jul02

Erfolgsserie der Trampoliner hält an!

Abteilung: Trampolinturnen

Erfolgsserie der Trampoliner hält an!

Erfolgsserie der Trampoliner hält an!

Bei den Rheinischen Meisterschaften im Trampolinturnen in Voerde gingen alle Träume in Erfüllung.

Die einzige realistische Möglichkeit sich für die deutschen Einzelmeisterschaften zu qualifizieren nutzten gleich 5 Willicher souverän. Fünf Willicher für Deutsche Meisterschaften in Hamburg qualifiziert!

Die Anforderungen zur Qualifikation der Deutschen Einzelmeisterschaften wurden vom Deutschen Turnerbund für dieses Jahr in allen drei relevanten Bereichen Sprunghöhe, Ausführungshaltung und Schwierigkeitsgrad erheblich erhöht, so dass die Qualifikation für die meisten von den Willicher Talenten eigentlich in weite Ferne gerückt war.

Aber das intensive und engagierte Training der letzten Wochen zahlte sich aus. Nicht nur Bundeskaderturner Simon Ramacher löste wie erwartet souverän das Startrecht zur Deutschen Einzelmeisterschaft - auch Jasmin Mölters, Ajana Junker, Lea Tups und Leon Kasulke gelang dies in beeindruckender Weise.

Jun19

Leon Kasulke überraschend Deutscher Meister

Abteilung: Trampolinturnen

Leon Kasulke überraschend Deutscher Meister

Deutscher Maister Luis, Paul, Leon Kasulke und Simon

Am Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände im westfälischen Herzebrock-Clarholz statt. Gleich acht Trampolinturner des DJK-VfL Willich hatten es in die Auswahlteams des Rheinischen Turnerbundes (RTB) geschafft. Gleich sechs von ihnen kehrten mit Edelmetall nach Hause zurück. Völlig überraschend konnte das RTB-Team der 13-14 jährigen Jungen dabei den Titel des Deutschen Meisters erringen. Mit dabei in diesem Team Leon Kasulke der topfit mit neuen Bestleistungen in Pflicht- und Kürübung neben Paul Meinert (TV Blecher) maßgeblich zum Sieg beitrug. Vervollständigt wurde das Siegerteam durch die beiden Nachwuchsturner Luis Litters und Simon Meinhard aus Voerde. Die haushohen Favoriten aus Hessen mussten nach Abbrüchen in den Kürübungen mit Platz zwei Vorlieb nehmen. Dritte wurden die Jungs aus Westfalen. Eingeplant war eine Medaille schon eher bei den Jungen der nächsthöheren Altersklasse (15-16 Jahre). Gleich vier Bundeskaderturner konnte hier der Märkische Turnerbund aufbieten und turnte sich damit unangefochten auf Platz 1. Alles riskierten dahinter die Turner des RTB und wurden mit Silber belohnt vor dem Team aus der Hauptstadt Berlin. Die beiden Aktiven des DJK VFL Willich Simon Ramacher und Jonas Merks waren dabei die fleißigsten Punktesammler im RTB-Team. Simon stellte gleich in der Pflichtübung eine neue Bestleistung auf und zeigte erstmals im Wettkampf erfolgreich eine Kürübung mit sechs verschiedenen Doppelsalti und einem Schwierigkeitsgrad von 9,8 Punkten. Jonas überbot mit seiner zweiten Kürübung erstmals die 45 Punktemarke. Die weiteren Aktiven in diesem RTB Team kamen mit Alexander Fahron aus Köln und Lukas Kudrisch aus Voerde. Weiteres Edelmetall gab es für Lea Tups mit Bronze bei den 13/14 jährigen Mädchen. Nach einem sehr durchwachsenen Wettkampf rettete sich das Team gerade noch in das Finale der besten fünf Teams und konnte dann noch Boden gut machen auf die siegreichen Niedersachsinnen und das Team vom Turnverband Mittelrhein auf Platz zwei. Bei stabileren Übungen wäre hier sicherlich noch mehr möglich gewesen. Völlig zufrieden dagegen war Jasmin Mölters mit Bronze bei den 17 bis 21 jährigen Damen. Nach zahlreichen prominenten Ausfällen im Team des RTB hatten die Trainer kaum noch an eine Chance auf das Treppchen geglaubt. Es musste viel riskiert werden, doch Fiona Schüller (Kempen), Paula Schüller (Brauweiler) und Michelle Dreyer (Düsseldorf) konnten ebenso wie Jasmin an diesem Tag ihre Bestleistungen abrufen und Platz drei im Kampf gegen die Gastgeberinnen aus Westfalen erobern. Im Nachwuchspokal der 9-10 jährigen Mädchen, die wegen der Altersgrenze im Deutschen Turnerbund nicht als Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde, konnte Hannah Tups zusammen mit der Neu-Willicherin Katja Zimmermann und Luna Morgenstern (Blecher) sowie Annika Wittman (Kempen) freudestrahlend die Silbermedaille entgegennehmen. Einen sehr achtbaren vierten Platz belegten Kyona Janssen und Ajana Junker mit dem RTB bei den 15/16 jährigen jungen Damen. Nach diesen äußerst erfolgreichen Deutschen Meisterschaften folgt nun eine schwerwiegende Umbruchphase. Svenja Germann, langjährige Erfolgstrainerin den TuS SW Brauweiler, mit denen die Willicher seit Jahren eine sehr enge und erfolgreiche Trainings- und Wettkampfkooperation pflegen, zieht sich aus familiären Gründen als Trainerin von Brauweiler zurück. Viele der Leistungsaktiven aus Brauweiler beenden ihre sportliche Laufbahn. Damit gehen für die Willicher nicht nur wichtige Trainingspartner verloren, sondern auch eine unentbehrliche Trainingsmöglichkeit. Dies macht die Suche nach einer eigenen Trainingshalle für die Willicher Trampolinturner mit der Möglichkeit zu täglichem Training noch schneller als ohnehin schon befürchtet vordringlich. Fotos: Wolfgang Kasulke

Jun12

8. Platz für Jasmin Mölters bei den Gym Ciy Open in Cottbus

Abteilung: Trampolinturnen

8. Platz für Jasmin Mölters bei den Gym Ciy Open in Cottbus

8. Platz für Jasmin Mölters bei den Gym Ciy Open in Cottbus
Am Freitag war es wieder soweit! Anders als zwei Jahre zuvor fuhren wir dieses Mal mit dem Auto nach Cottbus. Mit unserem Mietwagen „Eubi“ fuhr unser Trainer Christian Jasmin, Simon, Ajana, Lea und unsere Trainingspartnerinnen Nora und Paula aus Brauweiler in 10 Stunden sicher ans Ziel. Aufgrund der langen Autofahrt hatten wir keine Zeit mehr zum Einturnen zu fahren, so ging es sofort zur Unterkunft. Nach einem gemeinsamen Abendessen fielen wir alle erschöpft ins Bett. Unser Wettkampftag startete schon um 6.45 Uhr am Frühstückstisch. Wegen des großen Starterfeldes war es nötig, dass der Wettkampf so früh startete. Nun ging es für die 250 Teilehmer/innen aus 13 Nation los. Lea startete zur Mittagszeit als erste von uns. Durch zwei Übungsabbrüche landete sie auf dem 42. Platz. Danach ging Ajana an den Start. Ihr gelangen 2 gute Übungen, mit denen sie Platz 14 belegte. Gleichzeitig zeigte Simon sein Können auf dem anderen Gerät. Leider konnte er seine Bestleistung nicht auf‘s Tuch bringen und landete dennoch auf Rang 12. Nun starteten die Ältesten unserer Gruppe. Paula erreichte Platz 10. Während Nora auf Platz 6 liegend sicher das Finale erreichte, blieb es für Jasmin bis zur letzten Turnerin spannend. Erst ein Blick auf die Ergebnistafel bestätigte den 8. Finalplatz. Am frühen Abend folgten die Finals, in denen Nora und Jasmin ihre Finalplätze als Endergebnis sicherten. Nach einem langen, anstrengenden Wettkampftag gingen wir hungrig zum Griechen. Nach dem Frühstück am Sonntag fuhren wir sieben Stunden nach hause. Vielen Dank an Christian, der wieder ein Wochenende für uns investierte. (Text: Jasmin Mölters, Lea Tups) Fotos: Quelle: facebook GymCity Cottbus ausser das Foto beim Griechen: privat
[12  >>  

DJK-VFL WILLICH APP

djk vfl willich app

play store - app store

INTEGRATION DURCH SPORT

dosb ids logo button stuetzpunktverein 2017

DJK-VFL WILLICH APP

djk vfl willich app

play store - app store

VEREINSBEREICH

Aktualisierte Datenschutzerklärung beim DJK-VfL 1919 Willich e.V.. Liebe Besucher zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
Zur Datenschutzerklärung Verstanden